Landseer-aus-dem-Frankenland.de
Landseer-aus-dem-Frankenland.de

Der Landseer wird ein relativ großer,schwerer Hund.Deshalb ist er auch gefährdet,diverse Hüft-Schultererkrankungen zu bekommen.Im ersten Lebensjahr ist es wichtig den Welpen und auch Junghund körperlich nicht zu überfordern!Dies geschied jedoch schneller als die meisten denken!

Es gilt eine Faustregel:5 Minuten Bewegung (Spaziergang mit Erlebnisausflügen)pro Lebensmonat einmal pro Tag!

Die notwendigen kleinen Gassirunden-sollen auch sehr klein gehalten werden ( mehrmals am Tag ein paar Minuten)

 

3 Monate-15 min.spazieren/am Tag/in einem Stück

4 Monate-20 min.spazieren/am Tag/in einem Stück

5 Monate-25 min.spazieren/am Tag/in einem Stück

Im ersten Lebensjahr soll der Welpe sich bewegen,nicht Sie sollen den Welpen bewegen.Ab einem Jahr kann mann schön langsam Kondition aufbauen und dem Hund voll belasten.Gerade im Sommer kann man sich mit mit einer Liege oder Decke an einen See,Teich oder Bach legen und den kleinen die große Welt erkunden lassen!Hier ist die Gefahr den Welpen zu überanstrengen gering.Lassen sie den Welpen von sich aus ins Wasser gehen  und lassen sie auch den kleinen sich selbst beschäftigen!Hier kann der Welpe selbst entscheiden-sich zu bewegen oder sich zu Ihnen auf die Decke zu legen.

Man bedenke:Ein Wolfswelpe bleibt in den ersten Monaten ganz in der Nähe vom schützenden Bau,ab einem halben Jahr beobachtet er die erwachsenen Wölfe bei einer nahe gelegten Jagt und ab einem Jahr geht das Jundtier mit auf die Jagt!Auch mit einem Menschenbaby kann man es vergleichen: mit einem 2jährigem Kind werden auch keine stundenlangen Ausflüge unternommen,weil die Knochen und die Gelenke das noch nicht aushalten und das Kleinkind sehr schnell erschöpft ist.

 

Der Welpe oder auch Junghund kann nicht selbst entscheiden ob er jetzt genug hat oder nicht,er muss ihnen folgen und nachlaufen,denn ohne sie werde er verhungern!Deshalb wird er ihnen immer nachlaufen!

 

Im Garten kann der Kleine so lange toben wie er möchte-Sie sollten den Kleinen jedoch nicht motivieren.Der Garten ist sozusagen sein zu hause und er kann jederzeit umfallen und schlafen und muss ihnen nicht nachlaufen.

 

Wenn es die Witterung zulässt,dann lassen sie den Welpen,bzw.Junghund schwimmen(erst nach der Grundimmunisierung).Dies kann er machen so lange und so viel wie er will,denn schwimmen baut Muskelnauf und ist absolut knochenschonend.

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Thomas Zink